Gut zu Fuß

An alle Patientinnen, Patienten und an meiner Arbeit interessierte Menschen.

In diesen besonders herausfordernden Tagen und Wochen ist meine Praxis für Sie weiterhin geöffnet.

Ihre und auch meine Gesundheit hat oberste Priorität. Deshalb befolgen wir in der Praxis die Hygienemaßnahmen, wie sie von der Ärztekammer regelmäßig ausgegeben werden.

Waschen Sie sich daher bitte direkt nach Ihrer Ankunft die Hände. Papierhandtücher liegen bereit. Für die osteopathischen Behandlungen bringen Sie gerne ein eigenes Laken mit. Das hilft zusätzlich Ressourcen zu sparen und wird bereits seit Beginn des Jahres umgesetzt. Wir verzichten zurzeit auf das Anbieten von Tee und Wasser. Bringen Sie sich gern etwas von zu Hause mit.

Zu Ihrem eigenen und dem Schutz all jener, die in die Praxis kommen möchten, bleiben Sie bitte bei Grippesymptomen, Husten und/oder Fieber zu Hause bzw. wenden sich an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin. Ein Anruf bzw. Mail genügt, wenn möglich am Vortag, und wir vereinbaren einen Ersatztermin.

Die Termine sind so gelegt, dass Sie außer mir niemanden im Wartezimmer antreffen werden. Das Verlassen der Praxis erfolgt über einen separaten Ausgang. So wird Kontakt zu Wartenden vermieden.

Ich freue mich nach wie vor, Sie bei Ihrem gesundheitlichen Anliegen unterstützen und begleiten zu dürfen! Für Ihr Vertrauen möchte ich an dieser Stelle bereits mein herzliches Dankeschön aussprechen.
Ihre Judith Weisz

Unsere Füße vollbringen ungeahnte Leistungen: während unseres Lebens umrunden wir die Erde gleich zweimal.
Ein Fundament wie der menschliche Fuß wirkt sich – wenn gut ausgerichtet – auf alle Körperstrukturen günstig aus.
Im Rahmen der Podo-Posturaltherapie wird Ihre Fußmuskulatur durch individuell angemessene Korkplättchen aktiviert. Mithilfe dieser Impulse findet Ihr Körper zu seiner optimalen Haltung. Durch Fehlhaltung bedingte Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates werden deutlich spürbar reduziert – wenn nicht gar zur Auflösung gebracht.
Das Vermessen und Anpassen dieser Sohlen liegt bei 100 Euro zuzüglich Materialkosten von rund 150 Euro.